Was wäre wenn? Pflichtversicherung gegen Elementarschäden?

Mitteldeutsche Zeitung zu Pflichtversicherung gegen Elementarschäden
Mitteldeutsche Zeitung zu Pflichtversicherung gegen Elementarschäden

Die Pflicht, eine Versicherung gegen Elementarschäden abzuschließen, wäre ein praktikabler Weg. Ja, alle Hausbesitzer müssten mehr zahlen. Das wäre aber gerechter, als alle Lasten dem Steuerzahler aufzubürden, also auch jenen, die sich selbst ein Haus gar nicht leisten können.

Sicher wären auch Alternativen denkbar. So könnte der Gesetzgeber Versicherer verpflichten, Elementarschäden standardmäßig in Gebäudeversicherungen einzuschließen und nur auf ausdrücklichen Wunsch des Hausbesitzers zu streichen. Ob das den Anteil der versicherten Häuser aber wesentlich nach oben bringt, ist fraglich.

_________________________________

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung – Marc Rath
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Fotocredits: AdobeStock 71178149 / Brisystem