Schutz gegen die Fluten kosten Geld – Viel zu wenig Mittel, besonders in kleineren Kommunen. Jetzt handeln …

Das Unwetter ist ein neuer Beleg dafür, dass Deutschland mehr in die Klimawandel- Vorbeugung investieren muss.

Das Unwetter ist ein neuer Beleg dafür, dass Deutschland mehr in die Klimawandel- Vorbeugung investieren muss.

Was zu tun ist, ist grundsätzlich klar. Etwa, Städte zu „Schwammstädten“ zu machen, mehr Überflutungsflächen zu schaffen und Warnsysteme zu verbessern. Diese Aufgaben kosten natürlich Geld, doch dafür gibt es viel zu wenig Mittel, besonders in kleineren Kommunen. Und ob sich das ändern wird, wenn die Bundesregierung bis Herbst 2025 endlich mit einer ausgearbeiteten Klimaanpassungsstrategie überkommen will, steht angesichts der Finanzklemme der Ampel in den Sternen.

Dabei liegt es auf der Hand, dass die Schuldenbremse für Zukunftsinvestitionen wie die Hochwasservorbeugung gelockert werden muss. Sonst wird hinterher alles nur viel teurer.

____________________________

Quelle: Frankfurter Rundschau, Ressort Politik
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell
Fotocredit: AdobeStock 143264072 / Brisystem / Symbolbild